fbpx

Welcher Lerntyp ist mein Kind?

Dein Kind wird leichter und schneller lernen, wenn Du weißt, welchem Lerntyp es entspricht – und entsprechend handelst.

Hier erfährst Du, wie Du das am besten herausfindest.

Dein Kind liebt bunte Bilder? Oder Steine zählen? Es bewegt sich ständig beim Lernen? Führt Selbstgespräche? Das sind alles Hilfen, sich Lerninhalte durch unterschiedlichen Sinne einzuprägen.

Bei jedem Menschen sind die Sinnesorgane verschieden stark ausgeprägt. Durch diese Erkenntnis entstanden die 4 Lerntypen: Lernen durch Sehen, Hören, Diskussion und Ausprobieren. Wenn Du sicherstellst, dass Dein Kind die optimalen Möglichkeiten -seinem Lerntyp entsprechend- hat, wird ihm das Lernen sofort viel leichter fallen.

Der auditive Lerntyp | Der kommunikative Lerntyp | Der visuelle Lerntyp |Der motorische Lerntyp

Hier stelle ich Dir nun die Lerntypen im Detail vor. Mache auch gern vorab den kostenlosen Lerntypentest mit Deinem Kind.


Lernen durch Hören
⇢ Der auditive Lerntyp

Wenn Dein Kind beim konzentrierten Zuhören am besten lernt, gehört es zu diesem Typ. Beobachte Dein Kind: hat es das Bedürfnis, Texte laut vorzulesen? Führt es Selbstgespräche? Reimt es gern? (Lerntypentest)

Was ist wichtig?
Stelle eine ruhige Lernumgebung sicher. Jedes Nebengeräusch lenkt ab. Wenn Du Zeit hast, lese Aufgaben und Lösungen vor. Ermögliche Deinem Kind Lernstoff via Audio-CD zu verinnerlichen. Nutze Lernlieder. Büchereien haben oft eine große Auswahl an CDs. Animiere Dein Kind, die Texte selbst laut vorzulesen und zu wiederholen.

Lernhilfen:
Texte vorlesen, CDs, Reime bilden, Vorträge, Musik, ruhige Lernumgebung

Hier gehts zu den Lerntricks für auditive Lerntypen

 Lernen durch Gespräche
⇢Der kommunikative Lerntyp

Hier bist Du am meisten gefordert!

Dein Kind entspricht diesem Lerntyp, wenn es mit Dir über die Themen sprechen möchte. Es wird alle Inhalte mit Dir durchdiskutieren wollen. Du hast manchmal das Gefühl, dass es Dir vermeintlich nicht richtig zuhört, es wird Dir stattdessen alle Lösungen selber sagen wollen. Außerdem fragt es Dir “Löcher in den Bauch”. (Zum Lerntypentest)

Was ist wichtig?
Dein Kind lernt am besten, wenn Du ihm die Möglichkeit gibst, so viel wie möglich über den Lernstoff zu sprechen. Diskutiere Inhalte gemeinsam mit ihm aus. Rege dein Kind immer wieder zum Nachdenken an und bespreche Themen aus unterschiedlichen Perspektiven. Stelle Fragen und lasse Fragen zu.

Lernhilfen
Diskussionen, Gespräche, Frage-Antwort Spiele

Hier gehts zu den Lerntricks für kommunikative Lerntypen

 Lernen durch Sehen
⇢ Der visuelle Lerntyp

Visualisieren von Sachverhalten ist hier Trumpf.

Ist es Deinem Kind wichtig, Aufgaben selber zu lesen und Lösungen aufzuschreiben? Fällt es ihm leichter etwas zu verstehen, wenn eine Zeichnung dabei ist? Muss es immer alles selbst lesen und vor allem sehen? (Zum Lerntypentest)

Was ist wichtig?
Für den visuellen Lerntyp ist es sehr wichtig alle Inhalte selbst durchzulesen und zu den Inhalten Grafiken oder Bilder zur Veranschaulichung bereit zu haben. Lass Dein Kind so viel wie möglich selber schreiben oder zeichnen. Versuche Deinem Kind Inhalte immer schriftlich/bildlich zu vermitteln. Zeige Handlungsabläufe. Kurze, einfache Videos sind dabei auch sehr effektiv. Es ist wichtig, visuelle Ruhe in der Lernumgebung zu haben, also keine Unordnung!

Lernhilfen
Bilder, Illustrationen, Buntstifte/Marker, Lernkarten, Bücher, Videos, Lern-Apps

Hier gehts zu den Lerntricks für visuelle Lerntypen

 Lernen durch Ausprobieren
⇢ Der motorische Lerntyp

Der Macher! Alles muss ausprobiert werden.

Wenn Dein Kind immer am Experimentieren und Ausprobieren ist, gehört es zu diesem Typ. Es liebt es, Dinge in die Hand zu nehmen und selbst zu testen.

Was ist wichtig?
Stelle Deinem Kind zu allen Themen so viel Materialien wie möglich bereit. Dinge wie Messbänder, Zahlenwürfel, Holzbuchstaben, Steine etc. sollten zum Grundrepertoire gehören. Lasse viel Bewegung beim Lernen zu. Gebe dem Kind Möglichkeiten, Sachverhalte nachzubauen und auszutesten.

Lernhilfen
(Natur)-Materialien, Experimente, Bewegung

Hier gehts zu den Lerntricks für motorische Lerntypen

Erkennst Du Dein Kind?

Falls nicht, mache hier den kostenlosen Lerntypentest.

Durch die Stimulation aller Sinne werden Inhalte am nachhaltigsten eingeprägt.

Durch einfaches Hören werden im Durchschnitt 20 % der Inhalte verstanden. Durch Hören, Sehen, Besprechen und manueller Übung sind es 90 %. Am effektivsten ist es, speziell bei schwierigen Sachverhalten, alle Sinne (eventuell abwechselnd) zu stimulieren. Es ist sehr gut zu wissen, welcher Sinn dabei bei Deinem Kind den Vorrang hat, so lernt Dein Kind am schnellsten und einfachsten, speziell auch bei Lernblockaden.


  • Alle Lernspiele und Tricks im Buch:

    Das Buch: Wertvolle Tipps und Tricks für die Grundschulzeit mit 60 Tricks und 20 Lernspielen für Mathe und Deutsch! (17,99€)

    Buchcover: Grundschultricks mit Tricks und Lernspielen für die Grundschulzeit

    • 60 wertvolle Tricks
    • 20 Lernspiele zu Mathe und Deutsch
    • Tests zu Lerntypen und den Stärken Deines Kindes
    • Schulranzen-Checkliste
    • Rechtschreibregeln, Merksätze und Eselsbrücken

     

    Jetzt bei Amazon bestellen für mehr Erfolg und Spaß in der Grundschule!

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben