Der perfekte Schulranzen für die Grundschule

Der Schulranzen für die Grundschule, der dein Kind treu begleitet, ist mehr als nur ein Behältnis für die erforderlichen Schulutensilien. Der Ranzen motiviert das Schulkind in der Anfangszeit, bringt ihm die erforderliche Ordnung bei und schützt es im Straßenverkehr durch gute Sichtbarkeit.

Es handelt sich also um eine Anschaffung zur Einschulung deines Kindes, die gut und bedacht ausgesucht sein will. Welcher Schulranzen ist der beste? Wie schwer und wie groß darf ein Schulranzen überhaupt sein? Was macht den Schulrucksack besonders praktisch? Wie suche ich ihn am besten aus? Wir können die 7 besten Schulranzen für die Grundschule empfehlen und lassen rund um das Thema keine Fragen offen.

Welche Schulranzen für die Grundschule sind am besten?

Schulranzen für Jungen und Mädchen werden aus zwei Perspektiven beurteilt. Aus den Augen der Kinder und aus Sichtweise der Eltern. Die Kinder achten in erster Linie auf die Optik. Die Schultasche für die Grundschule soll cool, schick oder voll der Knaller sein. Kinder sollten den Tornister deswegen unbedingt mit aussuchen dürfen. Schließlich müssen sie damit täglich in die Schule laufen. Wenn der Ranzen nicht gefällt, wirkt sich das auf Stimmung und Motivation aus. Es sorgt für keinen guten Start.

TIPP:

Hast du gerade wenig Zeit, um dir alle Details durchzulesen?

Dann springe einfach direkt zum Fazit mit der Zusammenfassung und den Empfehlungen der besten Schulranzen für die Grundschule:

Direkt zum Fazit und den Empfehlungen

Ihr als Eltern habt andere Aspekte bei der Wahl des Schulrucksacks für die Grundschule im Hinterkopf. Das Gewicht des Ranzens sollte nicht zu hoch sein. Der Körperbau deines Kindes ist noch zart und im Wachstum begriffen. Haltungsschäden sollen vermieden werden.

Darüber hinaus sollte der Schulranzen passgenau am Körper des Kindes sitzen und viel mitmachen können. Schließlich gehen Kinder nicht immer gemächlich in die Schule. Häufig rennen und toben sie durch die Straßen. Da sollte die Tasche festsitzen und im Straßenverkehr für jeden klar zu sehen sein.

Auf gar keinen Fall sollte es ein Alltagsrucksack werden! Diese lassen sich kaum ergonomisch richtig am Körper deines Kindes einrichten und das Chaos im Inneren der Tasche ist vorprogrammiert, weil es meist nur ein Fach für alles gibt und das Schulkind Ordnung noch nicht zuverlässig kann.

Wichtig sind also folgende Merkmale bei der Auswahl des Schulranzens:

  • Gewicht und Größe
  • Passgenauigkeit / Ergonomie
  • Sicherheit
  • Optik
  • Strapazierfähigkeit
  • Ordnungssystem

Im folgenden gehen wir auf all die Aspekte genauer ein und erklären dir ganz genau, worauf du beim Schulranzen-Kauf achten solltest.

Wie schwer darf ein Schulranzen für Grundschüler sein?

Natürlich entscheiden Größe und Körperbau deines Kindes mit über das Gewicht des Schulrucksacks für die Grundschule. Kleine und zarte Kinder sind eher für ein leichteres Modell gemacht, während große Kinder schon ein ordentliches Modell vertragen können. Aber aufgepasst: Zu leicht darf der Schulrucksack auch nicht sein. Das büßt er an Robustheit und Stabilität wieder ein.

Ein guter Richtwert liegt deswegen bei einem Leergewicht zwischen 1000 g und 1500 g.
Genauer lässt sich das Gewicht nach der DIN-Norm 58124 ermitteln (dazu später mehr).

Tabelle: Maximales Schulranzen-Gewicht nach Gewicht des Kindes

Gewicht King (kg)Gewicht Schulranzen mit Inhalt (g)
15 kg1.875 g
20 kg2500 g
25 kg3125 g
30 kg3750 g
35 kg4375 g

Was musst du bei der Passform beachten?

Wenn du im Hinterkopf hast, wie dein Kind agiert, wird dir schnell klar, dass der Tornister, gerade für die Grundschule, fest am Körper sitzen muss. Kinder wollen sich bewegen, um die Wette laufen und den Schulweg gerne mal hüpfend bewältigen. Aus diesem Grund solltest du beim Schulranzen-Kauf auf die folgenden Aspekte besonders achten:

Wie groß sollte der Schulrucksack für die Grundschule sein?

Das Kind sollte in jedem Fall mit zur Anprobe. So lässt sich am einfachsten feststellen, ob der Tornister für die Grundschule die richtige Größe hat. Als Grundregel gilt, dass die Schultasche kurz oberhalb des Gesäßes und mit der Schulter abschließen sollte. Der Kopf muss frei beweglich bleiben, damit dein Kind im Straßenverkehr den Überblick behält.

Wie sollte das Rückenteil des Schulrucksacks beschaffen sein?

Die Hinterseite des Ranzens sollte fest, gepolstert und stabil sein, damit die darin befindlichen Gegenstände beim Wettrennen und Bücken nicht gegen den Rücken deines Kindes schlagen. Ein ergonomisches Rückenpolster ist somit zwingend. Dieses sollte nicht zu hart sein, damit es für dein Kind nicht unbequem wird.

Wie sollten Schultergurte, Brust- und Hüftgurte beschaffen sein?

Alle Gurte des Schulranzens sollten gepolstert und ebenfalls ergonomisch angebracht sein. Sie sollten 4 cm breit und 50 cm lang sein. Sie dürfen im Sommer, wenn es keine Jacke braucht, nicht ins Fleisch einschneiden und müssen dennoch so fest sitzen, dass das Kind keinen wackelnden Tornister auf dem Rücken hat. Hüft- und Brustgurt verhindern das. Gerade der Hüftgurt entlastet die Schultern gewichtsmäßig. Wichtig bei den Einstellungen ist auch, dass sich sämtliche Schnallen auch von kleinen, ungeübten Kinderhänden verstellen lassen.

Auf die Schultergurte solltest du besonderes Augenmerk legen, da es sehr unangenehm ist, wenn diese bei einem gefüllten, schweren Schulranzen unter den Achseln scheuern.

Worauf soll ich beim Material des Rucksacks achten?

Ein Schulranzen sollte im Laufe der Zeit einiges aushalten können. Gemeinsam mit dem Kind ist er bei Wind und Wetter unterwegs, landet nach der Schule schon mal schwungvoll in der Ecke und bekommt die ein oder andere Farbe aus dem Malkasten ab. Aus diesem Grund haben sich Materialien wie Nylon und Polyester, aus denen die meisten Schultaschen hergestellt sind, bewährt. Sie sind robust, wasserabweisend und einfach zu reinigen. Das sorgt für eine lange Haltbarkeit.

Darüber hinaus sind die Stoffe leicht, sodass sie das Gewicht des Tornisters nicht unnötig in die Höhe treiben.

Was macht einen besonders praktischen Schul-Tornister aus?

Mit einer der wichtigsten Fähigkeiten, die dein Kind in der Grundschule lernt, ist es, sich selbst zu organisieren. Das muss der gewählte Schulranzen möglich machen. Entscheidend dafür sind zwei Faktoren: Vorhandene Außenfächer und eine sinnvolle Fächer-Aufteilung innen.

Die Vorteile von Außenfächern

In diesen Bereichen lässt sich alles unterbringen, was außerhalb des Unterrichts gebraucht wird oder die Hefte und Bücher beschädigen würde. So bieten die äußeren Fächer Platz für Regenschirm oder -schutz, das Pausenbrot, die Trinkflasche sowie die Busfahrkarte.

Eine sinnvolle Fächeraufteilung

Flexible Fächer im Inneren des Schulrucksacks sind goldwert. Sie machen es möglich, dass das Kind mit der Zeit das Einhalten der Ordnung lernen kann. Ebenso, dass die schweren Bücher und Ordner nah an den Rücken gesteckt werden können. Das ermöglicht ein möglichst gesundes Tragen der notwendigen Lasten. Mehr und mehr halten auch digitale Geräte Einzug in den Tornister. Sie sollten sicher untergebracht werden können.

Welche Sicherheitsmerkmale sollte der Schulranzen haben?

Um die größtmögliche Sicherheit für dein Kind zu gewährleisten, sollten mindestens 20 Prozent der Vorder- und Seitenteile des Schulranzen aus fluoreszierendem Material und mindestens 10 Prozent aus reflektierendem Material bestehen.

Mit dem Eintritt in die Grundschule wird dein Kind wieder einen Schritt selbstständiger. Dazu gehört, dass es den Schulweg nach einer gewissen Eingewöhnungszeit mehr oder weniger alleine meistert. Zwar gehört Verkehrserziehung in den Anfangsunterricht der Grundschule.

Dennoch sind Kinder eben Kinder und das macht sie im Straßenverkehr häufig zu einem unberechenbaren Faktor.

Deswegen steht an oberster Stelle, dass Kinder auf dem Schulweg gut sichtbar gemacht werden müssen. Die DIN 58124 für die Schultasche für die Grundschule bietet auch bei dieser Fragestellung eine gute Orientierung. Der Schulranzen sollte eher in hellen und leuchtenden als in dunklen und unauffälligen Farben gehalten sein. Was bei Schulranzen für Mädchen noch recht leicht ist, weil sie häufig besonders auf Pink und Lila stehen, fällt bei Schulranzen für Jungen etwas schwerer. Hier sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass das Design über helle (gelb und orangefarbene) Flächen verfügt.

Das zweite wichtige Sicherheitsmerkmal besteht in den Reflektoren, die in ausreichender Zahl und an gut erkennbaren Stellen angebracht sind. Auch Regenhüllen und zusätzliche Accessoires wie Blinklichter oder Leucht-Armbänder tragen zur erhöhten Sicherheit bei.

Außerdem darf der Schulranzen keine scharfen Ecken und Kanten haben, an denen sich dein Kind verletzen könnte!

Wichtiges Zubehör für die Sicherheit deines Kindes auf dem Schulweg und im Straßenverkehr:

Regenhülle neongelb mit Reflektorstreifen
Blinklicht- und Reflektor-Streifen (USB aufladbar)
2 reflektierende Leucht-Armbänder (USB aufladbar)

Das Gütesiegel „Geprüfte Sicherheit“ und „DIN 58124“ – was ist das?

Häufig stößt man auf das Gütesiegel “GS” oder die DIN 5814. Aber was bedeuten diese? Sind das gute Standards, die man beim Kauf beachten sollte? Fakt ist: Beides trägt zu einem qualitativ-sicheren Kauf des Ranzens für die Grundschule bei.

Gütesiegel “GS” oder „Geprüfte Sicherheit“

Das Gütesiegel GS wie „Geprüfte Sicherheit“ ist freiwillig. Das heißt, der Hersteller von Schulranzen lässt sein Produkt von einer zugelassenen unabhängigen Stelle überprüfen. Erfüllt der Ranzen dabei die Anforderungen des Produktsicherheitsgesetzes, darf es das GS-Zeichen tragen.

DIN 58124

In Deutschland gibt es für Schulranzen eine DIN-Norm. Die DIN 58124 beschreibt die Anforderungen an die Gebrauchstauglichkeit und Verkehrssicherheit sowie die Gestaltung des Tornisters hinsichtlich der körperlichen Eigenschaften eines Kindes. Sie legt die Gurtlänge und -breite sowie die Verarbeitung von beweglichen Teilen fest. Die Flächen der fluoreszierenden und reflektierenden Materialien werden ebenfalls durch die DIN 58124 geregelt.

Wann kauft man den Schulranzen für die Grundschule?

Auf gar keinen Fall auf den letzten Drücker. Dann sind die Angebote aus den besten Schulranzen für die Grundschule bereits ausgedünnt und man kann nicht mehr aus dem Vollen schöpfen. Außerdem ist es auch aus pädagogischer Sicht eine gute Sache, wenn der Schulranzen schon ein wenig früher ins Kinderzimmer einzieht. Das Kind kann sich schon mal ein wenig an den Gedanken gewöhnen, bald ein Schulkind zu sein.

Das Frühjahr ist eine gute Zeit, um den Kauf eines Schulrucksacks für die Grundschule anzugehen. Man kann sich in Ruhe informieren und den Markt sondieren.

Wann sind die Schulranzen am günstigsten?

Traditionell kommen die neuen Schulranzen-Modelle oder attraktive Sondereditionen zu Beginn eines jeden Einschulungsjahres auf den Markt. Gleichzeitig sind sie in dieser Zeit am teuersten. Bis etwa in den März hinein. Schulranzen kauft man am günstigsten im September. Man muss dann aber in Kauf nehmen, dass das auserkorene Stück vielleicht nicht mehr zu haben ist.

TIPP:

Übrigens freuen sich Großeltern häufig sehr, wenn sie einen Beitrag zum Schulranzen für die 1. Klasse leisten können.

Lohnt sich für die Grundschulzeit ein teurer Marken-Rucksack?

Ein Schnäppchen könnte auf lange Sicht recht teuer werden. Investiert man zur Einschulung direkt in einen qualitativ hochwertigen Schulranzen für die 1. Klasse, erhält man ein sicheres und strapazierfähiges Produkt, das lange hält und nicht permanent ersetzt werden muss. Sind die Gurte beispielsweise nicht lang genug, wächst das Kind zu schnell raus. Ist der Grundschul-Rucksack nicht ausreichend ergonomisch, drohen Haltungsschäden, wenn die Inhalte mit den Schuljahren schwerer werden.

Häufig werden Schulranzen z.B. beim Warten auf den Schulbus als Sitzgelegenheit missbraucht oder mit Büchern vollgestopft und in mit Wucht in eine Ecke geschmissen. All das sollte der Schulrucksack unbeschadet überstehen können. Daher lohnt es sich, in einen qualitativ hochwertigen und robusten Schulranzen zu investieren.

Damit der Ranzen auch für die gesamte Grundschule im Auge des Betrachters Gefallen findet und nicht frühzeitig aussortiert werden muss, ist es wichtig, auf die Wünsche und Vorlieben des Kindes einzugehen. So ist gewährleistet, dass genau die Schultasche lange der Begleiter des Kindes bleibt. Beziehe daher dein Kind unbedingt bei der Auswahl der Schultasche mit ein!

Ein guter Schulranzen, der dein Kind durch die Grundschulzeit begleiten soll, kostet allerdings meistens zwischen 180€ – 260€.

TIPP:

Beachte neben all den Merkmalen eines guten Schulranzen unbedingt auch immer die individuellen Wünsche und Bedürfnisse deines Kindes!

Beziehe daher dein Kind unbedingt bei der Auswahl der Schultasche mit ein!

Gibt es vertrauenswürdige Tests über Schulrucksäcke?

Auf jeden Fall! Beispielsweise hat sich die Stiftung Warentest 22 Schulranzen für die Grundschule getestet und bewertet. Nur 8 der 22 getesteten Schulranzen waren gut zu sehen und gut zu tragen. Das zeigt eindeutig, dass man bei der Auswahl sehr sorgsam sein sollte und anhand einer Checkliste prüfen sollte, ob alle wichtigen Aspekte erfüllt werden.

Der Test von Stiftung Warentest ist leider aus dem Jahr 2019, aber man kann daran trotzdem sehr gut erkennen, worauf man beim Kauf achten sollte und welche Kriterien einen guten Schulranzen ausmachen. Speziell auf die Sicherheitsaspekte muss man laut Stiftung Warentest einen kritischen Blick werfen!

Was sind die Testsieger?

Die Tests wurden streng nach festgelegten Kriterien und Standards festgelegt.

Zu den Testsiegern von Stiftung Warentest (2019) gehören:

Ergobag Cubo Neo Edition Illumibär
Ergobag Pack Neo Edition Strahlebär
Scout Alpha Commander (DIN)
Step by Step 2 in1 Pegasus Dream (DIN)

Was sind die Verlierer beim Schulranzen-Test?

Tornister für die Grundschule, die es im Test nicht schafften, fielen vor allem durch mangelhafte optische Warnwirkung und durch eine zu hohe Wasserdurchlässigkeit aus. Einige fielen ebenso bei den sog. Belastungs- und Falltests durch und erhielten einen starken Abzug in der Bewertung. Einem solchen Fehlkauf lässt sich jedoch durch eine gute Beratung entgehen.

Fazit und Zusammenfassung

Der erste eigene Schulranzen ist der treue Begleiter eines jeden Kindes, weil er ihm nicht von der Seite weicht, auch mal den Schulfrust teilt und im Straßenverkehr einen guten Schutz bietet. Das alleine ist Argument genug, den besten Schulranzen für die Grundschule auszusuchen. Das beste Exemplar für dein Kind zu finden ist eine Herausforderung. Sich dieser Herausforderung zu stellen ist jedoch wichtig, weil sie eine Anschaffung für einen großen Teil der Grundschulzeit ist.

Checkliste: Darauf solltest du beim Kauf achten

Leergewicht beträgt 1.000 g bis maximal 1.500 g
Mind. 10% der Fläche besteht aus Reflektoren
Mind. 20% der Fläche besteht aus fluoreszierendem Material
Tragegurte sind gepolstert und scheuern nicht unter den Achseln
Der Schulranzen ist stabil und hält starken Belastungen aus
Das Gewicht wird gut verteilt auf Hüfte und Schultern
Liegt eng am Rücken an und ist gut gepolstert
Das Material ist wasserabweisend
Es gibt getrennte Innentaschen für ein Ordnungssystem
Gefüllter Rucksack steht stabil und fällt nicht um
Gefällt dem Kind und sitzt stabil

Kaufempfehlungen: Das sind die besten Schulranzen für die Grundschule

Auf den ersten Blick scheint der Markt gewaltig und fast schon unüberschaubar. Mit ein wenig Recherche und unter Einbeziehung des persönlichen Geschmacks deines Kindes lässt sich aber sehr sicher das richtige Modell finden. Gewicht, Sichtbarkeit und Ergonomie sind die wichtigsten Faktoren bei der Auswahl eures Schulranzens für die 1. Klasse.

Unsere Kaufempfehlungen:

ergobag Pack Schulranzen (gelb/blau oder gelb/pink)
Step by Step Comfort DIN (blau/gelb mit Polizei-Motiv)
School-Mood Timeless Air+ (neongelb/grau/schwarz)
School-Mood Timeless Air+ (hellblau/pink)
Step by Step Schulranzen-Set 2IN1 Plus (Viele verschiedene Farben und Motive!)

Preis-Tipp: Das beste Preis-/Leistung-Verhältnis

Ganz billig ist ein guter Schulranzen nie, allerdings gibt es schon Unterschiede im Preis-/Leistungsverhältnis. Einen besonders guten Schulranzen zum vergleichsweise günstigen Preis gibt es zum Glück auch:

McNeill Ergo Mac Schulranzen-Set (Viele verschiedene Farben und Motive!)
  • Alle Lernspiele und Tricks im Buch:

    Das Buch: Grundschultricks mit Tricks und Lernspielen für die Grundschulzeit


    Grundschultricks:
    Spielerisch lernen mit deinem Kind!

    • 146 Seiten
    • 60 wertvolle Lern-Tricks
    • 20 tolle Lernspiele (Mathe/Deutsch)
    • Tests zu Lerntyp und Stärken
    • Schulranzen-Checkliste
    • Rechtschreibregeln
    • Merksätze und Eselsbrücken

    Jetzt bei Amazon kaufen! (12,95€)

    Oder als Ebook kaufen (7,90€)

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben